[Filmkritik] Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth

http://www.klatsch-tratsch.de/wp-content/uploads/2014/07/MazeRunner_Poster_Launch_SundL_1400.jpg



Genre Action, Sci-Fi, Abenteuer
Darsteller Dylan O'Brien, Aml Ameen, Will Poulter, Kaya Scodelario, Thomas Brodie-Sangster, Ki Hong Lee, Rolle: Minho, Jacob Latimore, Blake Cooper und mehr
Verleiher Fox Deutschland
Erschienen 16. Oktober 2014
Länge 114 Minuten
Originaltitel The Maze Runner
 Eines Tages wacht Thomas (Dylan O'Brien) in einem Aufzug auf, aber das einzige, woran er sich erinnern kann, ist sein Vorname. Seine gesamten restlichen Erinnerungen sind verschwunden. Er stellt fest, dass er nicht allein ist: Als sich die Aufzugtür öffnet, strömen weitere Teenager-Jungs auf ihn zu und begrüßen ihn. Der Ort, an dem er angekommen ist, nennt sich „die Lichtung“ und wird von einer großen Steinwand umschlossen. Genau wie Thomas wissen auch die anderen nicht, warum sie dort sind und wie sie dorthin gelangt sind. Sie wissen nur, dass sich jeden Tag große Türen in der Steinwand zu einem Irrgarten öffnen, der hinter den Mauern liegt. Nachts schließen sich die Türen wieder und alle 30 Tage wird ein neuer Jugendlicher mit dem Aufzug gebracht. Das ist zunächst alles, was Thomas in Erfahrung bringen kann. Als eines Tages ein Mädchen (Kaya Scodelario) den mysteriösen Ort erreicht, ist dies eine Sensation, denn sie ist das erste weibliche Mitglied der aus 60 Personen bestehenden Gruppe. Jeder einzelne hat eine bestimmte Aufgabe - einige werden ausgewählt, durch das Labyrinth zu laufen und den Verlauf der Mauern aufzuzeichnen. Doch im Irrgarten scheinen sie nicht allein zu sein... Quelle: filmstarts


Da ich das zugehörige Buch zum Film gelesen habe und dies als außerordentlich gut befunden habe, hatte ich wirklich hohe Erwartungen an den Film. Als dann bekannt wurde, dass Dylan O'Brien den Protagonisten spielen sollte, war ich einfach hin und weg. Ich liebe ihn in der Rolle des Stiles aus Teen Wolf und auch in anderen Rollen fand ich ihn unglaublich! Und natürlich darf nicht vernachlässigt werden, dass er absolut heiß ist! ;) <3 Ich muss ehrlich sagen, dass meine Erwartungen auf jeden Fall erfüllt wurden und ich absolut begeistert vom Film bin!
Wir fahren mit Thomas in einer Art Aufzug auf eine Lichtung, die von einem Labyrinth umgeben ist. Thomas erinnert sich an nichts, kaum mehr als an seinen Namen, und er weiß auch kaum etwas von der neuen Welt, in die er nun geworfen wurde. Und genauso wenig weiß man selbst als Zuschauer. Man erfährt alles nach und nach gemeinsam mit den Darstellern.
Die Kulissen und die Kostüme waren einfach fantastisch! Das Labyrinth war einfach grandios gestaltet und die Griever waren richtig gruselig und angsteinflößend. Die Kostüme der Jungs auf der Lichtung waren einfach toll und alles war so, wie ich es mir in etwa vorgestellt hatte. Es war einfach alles total genial, es hat total zu den Beschreibungen aus dem Buch gepasst und war so gut wie perfekt! Auch die ganzen Effekte waren wirklich toll, dadurch erschien das Labyrinth zum Beispiel noch größer und unberechenbarer und hachja, es war einfach alles so toll! <3 Vor allem visuell hat der Film mich schon von Anfang an angesprochen. Es sah einfach soo echt aus. Und dann stellt euch vor, dass der nächste Film wahrscheinlich noch besser im Visuellen aussehen wird, weil es da ja wahrscheinlich mehr Budget gibt. Das wird dann absolut göttlich!
Genug Action gab es auf jeden Fall auch. Gerade gegen Ende wurde es einfach unfassbar actionreich und es wurde gegen viele Griever gekämpft und es war einfach total toll!
Auch die Schauspieler waren einfach toll! Dylan O'Brien hat gezeigt, dass er nicht nur den sarkastischen Witzbold Stiles, sondern auch ganz ernste Rollen wie Thomas spielen kann. Leider fand ich ihn am Anfang leider nicht so ganz greifbar. Man konnte sich einfach nicht in ihn hineinversetzen und wusste nicht wirklich, was er als nächstes vorhat. Vielleicht sollte das aber auch so sein, damit wir Thomas sozusagen als Grünschnabel auf der Lichtung kennenlernen und nicht als Thomas. Womöglich war das Absicht des Regisseurs. Gegen Ende hin fand ich seine schauspielerische Leistung auf jeden Fall grandios und man konnte auch viel besser in seinen Kopf schauen. Auch Will Poulter als Gally (auch bekannt aus Die Chroniken von Narnia als Eustache) hat mich von seinen schauspielerischen Fähigkeiten endlich überzeugen können. Sein Misstrauen gegenüber Thomas und sein Dickkopf waren einfach perfekt und ich bin restlos begeistert. Natürlich dürfen auch die Schauspieler nicht vernachlässigt werden, denn die waren auf jeden Fall auch toll! Minho, Chuch, Newt, Teresa, Alby und Ben und natürlich alle anderen waren natürlich auch alle super verkörpert!
Mit der Spannung war das bei mir so eine Sache. Ich fand die erste Hälfte des Films eher langweilig. Es war einfach eher nochmal eine Zusammenfassung des Buches und das kannte ich ja schon. Für Zuschauer, die das Buch allerdings nicht kennen, könnte das allerdings auch sehr spannend sein. Ich fand es erst sehr spannend als Thomas dann das erste Mal im Labyrinth war und so mutig und selbstlos gehandelt hat. Auch ab dieser Stelle hatte ich eher das Gefühl, dass man ihn besser verstehen konnte und er viel näher am Zuschauer war. Ab dieser Stelle waren auch viel mehr neue Wendungen (die nicht alle exakt so im Buch waren) und Ereigniss, mehr Effekte und es kam mehr Schwung in den Film, wodurch dann letztendlich der Film einfach viel spannender und atemberaubender wurde. Ab da habe ich einfach total mit den Charakteren mitgefiebert und war ihnen voll und ganz verfallen
Das Ende war dann aber wirklich gemein. So ein böser Cliffhanger und wir müssen noch ein ganzes Jahr auf den nächsten Teil warten, das wird auf jeden Fall hart! Wenn ich mich allerdings nicht täusche, war das Ende auch zum Teil ein Spoiler für alle, die die Bücher lesen und Band 2 noch nicht gelesen haben. So wie ich. :D Es ist auf jeden Fall einfach nur gemein, Filme mit solchen blöden, offenen Enden abzuschließen. Ein bisschen schnell kam das Ende allerdings schon. Die Jungs beschäftigen sich so gut wie den ganzen Film über damit, wie man aus dem Labyrinth rauskommt und dann kam das Finale einfach sehr abrupt und war in ca. 5 Minuten zu Ende. Da hätte man auf jeden Fall noch was machen können, aber vielleicht ist das ja beim nächsten Film besser.
Es war einfach ein fantastisches Zusammenspiel zwischen Kulisse, Kostümen und Schauspielern. Es war einfach grandios, die ganzen Effekte zu sehen und durch die hohe Spannung mitzufiebern. Nach diesem Film bin ich auf jeden Fall ein noch größerer Fan von Dylan O'Brien! I Like! <3

Kommentare:

  1. Ich muss den Film unbedingt sehen, aber vorher lese ich noch die Bücher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu das unbedingt! Ich fand sowohl das Buch als auch den Film umwerfend!

      Löschen
  2. Na, dann kann ich mich ja schon mal auf den Film freuen. Den wollte ich nämlich vielleicht heute mit einer Freundin gucken... ;)
    Liebe grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Film gestern mit einer Freundin und ihrer Schwester zusammen geguckt und ich würde ihn am liebsten noch einmal gucken! Der Film war echt super toll! :) Ich kann dir in ganz vielen Punkten echt nur zu stimmen! :)

      Löschen
    2. Ach, das freut mich aber, dass dir der Film auch so gut gefallen hat! :) Wie hat der Film denn deiner Freundin und ihrer Schwester gefallen?

      Löschen
    3. Die fanden den film auch wirklich gut. :)
      Die beiden kannten Dylan auch schon vorher und wollten den film auch wegen ihm gerne sehen und es hat sich auch wirklich gelohnt. ;)
      Ich bin jetzt am Überlegen, ob ich die Bücher jetzt lesen soll oder lieber nicht.......

      Löschen
    4. Oh, das ist aber cool! :) Dylan ist aber auch einfach nur toll! <3 :D
      Viele hatten mit den Büchern ja leider Probleme, viele fanden besonders den Schreibstil sehr blöd... Ich muss sagen, ich habe nur das erste Buch gelesen und zwar auf Englisch. ich bin großer Fan und kaufe mir bald auch die anderen Bände. Ich hatte nur anfangs ein wenig Probleme mit der Sprache der JUngs im Maze, weil die die ganze Zeit swas sagen wie "This bloody shank has no klunk" oder sowas. ^^ Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und es gehört richtig zur Geschichte. Uch fands toll! <3

      Löschen
    5. Das ist er auf jeden Fall! ♥ :)
      Gut. Dann werde ich die Bücher wohl auch lesen. :) Dann ist nur noch die Frage: Deutsch oder Englisch? ..... :-)

      Ich freu mich auch schon tierisch auf den nächsten Teil!

      Löschen
    6. Aber sowas von... *schmacht* <3
      Ich würde nach dem Cver entscheiden, je nach dem, welches Cover dir am besten gefällt. Oder vielleicht kannst du dir ja auch zu Weihnachten den Schuber wünschen. :)

      Löschen
  3. Hallo, ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen, Filme mag ich ja sowieso, und dein Blogdesign ist total hübsch. Den Film muss ich mir auch unbedingt noch anschauen, auch wenn ich mich gefragt habe ob ich nicht vielleicht vorher das Buch lesen will. :)
    Liebe Grüße,
    Honey
    http://plusundminus070614.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das freut mich, dass der Blog dir so gefällt! :) Lies unbedingt vorher das Buch, allerdings wird dann vorab auch dadurch ein bisschen Spannung genommen...

      Löschen
  4. Ich habe dir nachdem ich den Film gesehen habe ja schon meine Meinung gesagt und du deine ja auch, aber soo gut haha ich glaube es liegt an Dylan O'Brien oder? xD <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaaa haha schon irgendwie. Ich meine Dylan O'Heiß! <3 :P Aber meine Meinung ändert sich meistens noch ein bisschen nachdem ich den Film direkt gesehen habe. ^^

      Löschen